„Seltsam“, sagte der Vorübergehende zu Mitmensch Mediengläubig, „dass es jetzt zwar Radiosender gibt, die keine Musik mehr von Michael Jackson spielen, weil in einem kommerziellen Dokumentarfilm Menschen zu Wort kamen, die er als Kind missbraucht haben soll; dass aber auf der anderen Seite die gleichen Radiosender keine Probleme damit haben, röm.-kath. so genannte ‚Gottesdienste‘ zu übertragen“.

Werbeanzeigen