Archive for Januar, 2019


Verehrung und Verachtung

In der Politik und Propaganda werden so gern und häufig die Toten verehrt und die Lebenden verachtet. Das ist ein Spiegelbild der Tatsache, dass die politischen Ideologien aus dem gleichen psychischen Holz geschnitzt wurden wie die Religionen, dass es sich bei allen diesen Geistesknästen um nichts als lebensfeindliche Todeskulte handelt.

Werbeanzeigen

Waffe

Scheinbare Ahnungslosigkeit ist eine gute Waffe, und sie wird sehr gern vorsätzlich von Politikern der Bundesrepublik Deutschland im Kampf gegen die in ihren Augen lästigen Menschenrechte eingesetzt.

Prominenz

„Prominent zu werden ist unter den Bedingungen des Journalismus und des Fernsehens gar nicht mehr schwierig“, sagte der Vorübergehende zu seinem Zeitgenossen, „man muss nur immer schön viel für Kleingeister machen und darf sich dabei weder für die Dummheit noch für Peinlichkeiten schämen“.

Das Recht, das ich einfordere

Politiker und Juristen wollen mir und allen anderen Menschen mit großen Worten und unter atemlosen Hervorzerren der im ständig ausgeweiteten Überwachungsstaat längst vergessenen Menschenrechte ein „Recht auf Vergessen“ im Internet andrehen, ich aber fordere ein völlig anderes, unter Politikern und Juristen deutlich weniger beliebtes Recht ein: Das Recht auf Wahrheit und Erinnerung.

Gott

„Gott“, sagte der Vorübergehende zu seinem Zeitgenossen, „ist das nicht dieser Typ, der dich immer dann ignoriert, wenn du dir etwas ganz fest wünschst“.

Selbstaufreibung

Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.

Napoleon Bonaparte

Temple

Unterschied

„Der Unterschied zwischen Wissenschaft und Politik ist ganz einfach zu verstehen“, sagte der Vorübergehende zu seinem Zeitgenossen. „Der wissenschaftliche Forscher versucht das zuvor Unmögliche möglich zu machen, der Politiker versucht das zuvor problemlos Mögliche unmöglich zu machen“.

Der Knoten platzt

„Gewalt ist keine Lösung“ könnten die letzten Worte des gordischen Knotens gewesen sein.

Anfang

„Bevor er seine Gesundheit und so vieles von seinem Verstand verloren hat“, sagte der Vorübergehende zu seinem Zeitgenossen über einen gemeinsamen Bekannten, „hat er seine Selbstachtung verloren. Der Rest war folgerichtig“.

Heuchler

Wenn in mehreren Bundesländern der BRD Polizeigesetze beschlossen werden, die unter anderem für jeden Menschen eine dreiwöchige Haft ohne Grund und ohne Rechtsanwalt ermöglichen, dann ist da kein einziger Bundestagsabgeordneter von CDUCSPDUAFDPGRÜNETC, der auch nur einmal wegen dieser polizeistaatlichen, an Diktaturen erinnernden Gesetzesvorhaben ein klares Wörtchen des Protestes vernehmbar von sich geben kann. Aber für einen Menschenrechts- und Grundgesetzfeind wie dem SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil ist gleich die ganze Demokratie in Gefahr, nur weil jemand belanglose Daten über irgendwelche Personen des öffentlichen Lebens ins Internet gestellt hat.

Die wahren Feinde der Demokratie zeigen sich obszön deutlich im Spiegelbild ihrer unerträglichen Heuchelei.

Die Freiheit der Rede

Die Freiheit der Rede hat den Nachteil, daß immer wieder Dummes, Häßliches und Bösartiges gesagt wird. Wenn wir aber alles in allem nehmen, sind wir doch eher bereit, uns damit abzufinden, als sie abzuschaffen.

Winston Spencer Churchill