„Seltsam ist es schon“, sagte der Vorübergehende zu seiner Zeitgenossin, „dass erklärte Atheisten und damit Glaubende des ungeschaffenen Kosmos den Menschen immer ins Gewissen reden, dass sie die Schöpfung erhalten sollen; dass aber der G’tt der Bibel seinen Gläubigen in den Fluch zur Vertreibung aus dem Paradies gestreut hat, dass sie sich die Erde untertan machen sollen, dass sie die Schöpfung also beherrschen, versklaven und ausbeuten sollen“. Und während des Schweigens dachte sich der Vorübergehende in aller schwarzer Heiterkeit, dass es wohl nichts so lebens- und existenzhassendes wie die Religion gebe.

Advertisements