Menschen sind Lebewesen, die seit Jahrzehnten gegen die Massentierhaltung in der Landwirtschaft aussprechen, aber kein Problem damit haben, wenn vergleichbar pathogene und widerwärtige Zustände bei der Unterbringung von Menschen in Städten auftreten, ja, Lebewesen sogar, die freiwillig in die Städte strömen und dort das dichteste Gedrängtsein in den Stallungen ihrer Freizeitgestaltung suchen. Die Tierliebe ist ein Spiegelbild des allgemeinen Menschenhasses, der leicht zum pathologischen Selbsthass — auch nichts weiter als ein Zerrbild des Narzissmus — werden kann.

Werbeanzeigen