Die Wirklichkeit, also der Prozess, der über die Gesellschaft abläuft und wirkt, verändert sich nicht schon durch Denken, Tun, Sprechen und Verdrängen eines Einzelnen, denn sie ist das, was von Allen hervorgebracht wird. Aber ohne das so sinnlos wirkende Denken, Tun und Sprechen und ohne völligen Verzicht auf die einlullende Bequemlichkeit der Verdrängung wird sie ihre psychische Trägheit beweisen und sich im völlig falschen Überbewusstsein ihrer Ewigkeit und Wahrheit niemals verändern.

Advertisements