„Hach, was wäre das schön“, sagte der Vorübergehende zum Mitmenschen, der ihm mit einem Schwall von im Fernsehbetrieb hochgespülten Nichtigkeiten langweilte, „wenn es mal — und sei es nur für zwei Wochen — einen Streik beim Fernsehen gäbe, damit der Geist sich mal wieder aufrappeln kann. Aber es ist zu befürchten, dass sich die Menschen dann auf die Zeitungen stürzen würden, damit ihre Gehirne ja nicht zu arbeiten beginnen“.

Werbeanzeigen