Er sagt „Ich denke, also bin ich“, aber er weiß dabei nichts von dem überpersonalen Prozess, der über ihn abläuft und der ihm im trüben Spiegelbild seiner Wahrnehmung als „sein“ Denken erscheint.

Advertisements