„Gibt es eigentlich schon eine pauschale Urheberrechtsabgabe auf Buchstabensuppen, weil man mit den Nudeln ja auch wertvolles ‚geistiges Eigentum‘ replizieren kann?“, fragte der Vorübergehende den Journalisten, der allen Ernstes das Leistungsschutzrecht verteidigte.

Advertisements