Die Verzerrung des Sehens durch die Medien, die den Blick im Zweifelsfall mit Gewalt auf sich reißen müssen, um den Reklameplatz teurer verkaufen zu können, bringt genau den Zerfall hervor, den wir jeden Tag sehen müssen. Wenn einer einen maroden Deich beim Hochwasser mit Sandsäcken stopft, ist er ein Held, ein Güter- und Lebensretter und eines Fotos und einer Meldung für seinen selbstlosen Einsatz würdig. Wenn einer aber über Jahre hinweg durch kleine, banale und nahezu unsichtbare Arbeiten dafür sorgt, dass der Deich gar nicht erst Löcher bekommt, ist er nur ein Bauarbeiter, unbeachtlich und irrelevant, keiner Erwähnung wert. Denk daran, wenn du siehst, was im politischen Betrieb nach oben gespült wird — und bedanke dich bei den Werbern, die solche Verantwortungslosigkeit mit ihrem Anspruch an Content, den Wurm am Angelhaken der Reklame, hervorgebracht haben!

Advertisements