Bei einem Wohnungsbrand zu sterben, ist ja eine zum Glück eher seltene Todesart, wenn man es mit dem Tod durch Ärztepfusch, Alkoholkonsum oder im Straßenverkehr vergleicht. Dies hat die Classe politique allerdings nicht davon abgehalten, es im mutmaßlich bezahlten Auftrag der Hersteller von Rauchmeldern zum Gesetz zu machen, dass in jede Wohnung ein Rauchmelder verbaut werden muss. Wie viele Verletzte — oder vielleicht sogar Tote — es seitdem gegeben hat, weil Menschen schnell eines dieser Geräte während eines schrill tönenden Fehlalarmes unter nicht unerheblichem Stress abschalten wollten, wird gar nicht erst weiter untersucht. Die Selbstfeier von Politikern und Beamten, wenn einige Menschen weniger bei einem Wohnungsbrand ums Leben kommen, ist hingegen gewiss. Dass immer noch einige sterben, weil sie das durchdringende Alarmfiepsen etwa wegen der gleichen Bewusstlosigkeit durch Alkoholkonsum nicht wahrnehmen, die auch die eigentliche Brandursache ist, ja, dass es gar nicht so wenige sein werden, die so sterben, wird dieser Selbstfeier der unverantwortlich Verantwortlichen keinen Abbruch tun. Ganz im Gegenteil: Sie werden sich zuprosten.

Advertisements