Kaum gibt es Terrorismus, Bomben und Tote, schon gibt es die „Liveticker“ auf den großen qualitätsjournalistischen Websites, in denen stundenlang live in Stummelsätzen mitgeteilt wird, dass noch nichts genaues bekannt ist… umrahmt mit Werbung, dem eigentlichen Geschäft der Contentindustrie. Es sind die Tage, an denen sich zeigt, dass die Tätigkeit der Journalisten genau so kalt und menschenverachtend ist, wie das, worüber der Journalismus zu berichten vorgibt, während er nichts zu berichten hat.

Advertisements