Archive for Juni, 2015


Ein Angriff auf uns alle

Lass dir nicht und niemals von der sinnverknotenden und wahrheitsfeindlichen Hirnfick-Sprache aus Politik, Presse und Glotze ins Gehirn beißen! Nicht die Übernahme des Computernetzwerkes des Deutschen Bundestages war „ein Angriff auf uns alle“, sondern die von der Mehrheit des Deutschen Bundestages trotz ihrer offenkundigen Grundgesetzwidrigkeit durchgezogene, anlasslose und verdachtsunabhängige Überwachung jeglicher Kommunikation zwischen allen Menschen in der Bundesrepublik Deutschland ist ein Angriff auf uns alle. Und. Zwar im wahrsten Sinne dieses Wortes, ganz ohne jede Verdrehung und Deutelung. Genau, wie die von der classe politique der BRD widerstandslos und willig hingenommene Überwachung der Kommunikation aller Menschen in der Bundesrepublik Deutschland durch die Geheimdienste der USA, bis hin zur Wirtschaftsspionage zum Schaden von Menschen, die in der Bundesrepublik Deutschland leben.

Die, die so tun, als seien sie „wir alle“ und ihre Schergen aus Presse und Glotze, die ihnen helfen, sich für diese Lügengeste effektvoll und völlig unhinterfragt in Szene zu setzen, diese sind es, die wir alle zum Teufel schicken müssen. Je eher, desto besser!

Apokalypse

Das griechische Wort „Apokalypse“ bedeutete ursprünglich „Erleuchtung“ oder „Offenbarung“. Es ist kein Zufall, sondern ganz im Gegenteil ein heiteres und deutliches Spiegelbild der religiösen Wirklichkeit, dass die lichtlose, dummheitsverehrende und geistverneinende christliche Religion aus diesem Wort einen Begriff gemacht hat, der nur noch das „Ende der Welt“ bedeutet; in der Tat, für die christliche Religion ist allzuviel Erleuchtung und Offenbarung unter den Menschen das Ende ihrer Wahnwelt.

Spielend aufs Leben vorbereiten

Kinderspielzeug auf einen Hinterhof

Drei Dinge sinds, drei „Errungenschaften“ unserer „Kultur“, auf die Kinder schon spielerisch vorbereitet werden müssen: Das Auto; das kraftfressende Sportgerät, mit dem man sich in seiner „Freizeit“ auf unnötig anstrengende und ineffiziente Weise bewegt und natürlich der Einkaufswagen…

Taumeltrankbetrunken

„Religion“, sagte der Vorübergehende zum Beharrenden, „dieser trunkene Taumeltänzer zwischen Trost und Terror“.

Bildung 2.0 im Smartzeitalter

Es gibt immer mehr und auch leider immer mehr einflussreiche Menschen, die glauben, dass Word, Excel und Powerpoint als „Bildung“ völlig ausreichend sind und dass sich der gesamte „Informatikunterricht“ an der Schule deshalb auf die Bedienung dieser drei Anwendungen beschränken sollte. Weil Word alle Rechtschreibfehler korrigiert, Excel alles Wichtige ausrechnen kann und Powerpoint dann die anderen Menschen mit effektvoll aufbereiteten dürren Fakten und Argumenten verblenden kann.

Wer nichts wird, wird nicht mehr Wirt…

Ausgehängtes, großes Transparent am Jobcenter Hannover: BiZ Berufs Informations Zentrum -- Blaulichttag im BiZ, Berufe in Uniform stellen sich vor! Samstag 13. Juni von 10:00 bis 14:00 Uhr im BiZ

…sondern Polizist, Soldat oder sonstiges menschliches Verschleißmaterial für den gewaltsamen Aufrechterhalt von Zuständen, die dringend verändert werden müssen.

Übrigens: Schönes bundesbehördliches Deppen Leer Zeichen in „Berufs Informations Zentrum“. Offenbar müssen Beamte auch kein fehlerfreies Deutsch mehr können, was die Einstiegshürde noch weiter heruntersetzt.

Mülltonne mit Aufkleber: Nur für Abfälle zur energetischen Verbrennung

…oder, wie es hier auf Folie und ins Gehirn der beiläufig Lesenden gestempelt wird, „Verwerten“. Der allgegenwärtige Neusprech ist auch weiterhin atemlos darum bemüht, jeden klaren Gedanken spätestens bei seiner Formulierung zu erwürgen.

Milliardär

Milliardär — Mensch, der in der Verlagsjournaille als „Leistungsträger“ bezeichnet wird, wenn er ein Deutscher ist. Russische Milliardäre werden hingegen „Oligarchen“ genannt.

Was man nicht „fürs Leben“ lernt

Ein Unterrichtsfach in den Schulen namens „Glück“ wäre ein schöner Schritt. Am besten statt Religion

Barbara

Der Meisterschütze

„Ich bin ein meisterhafter Bogenschütze“, könnte der Mitmensch sagen, der alle diese nützlichen „Studien“ und „Untersuchungen“ für die Journaille und die Herrschenden und Besitzenden erstellt. Und dann griffe er sich seinen Bogen und fünf Pfeile, schösse damit auf eine Wand und malte nach den Schüssen die Zielscheibe so auf die Wand, dass er eine beachtliche Punktzahl erzielt hätte, ganz so, wie er das „wissenschaftliche“ Arbeiten aus seinem Alltag gewohnt ist.

Gruß auch an die wisschenschaftlichen Forensiker von „Bellingcat“.

Umkehrversuch

Auf einem Dampfer, der in die falsche Richtung fährt, kann man nicht sehr weit in die richtige Richtung gehen

Michael Ende

Verschwörungstheoretiker

Verschwörungstheoretiker m., f. -in — Mensch, der selbstständig recherchiert und von Presse und Glotze auch gern einmal „Bürgerjournalist“, „Experte“ oder „Mitglied eines Recherchenetzwerkes“ genannt wird, wenn seine Publikationen nur die contentindustriell-verlagszentral gewünschte Sicht auf die von ihm betrachteten Dinge erzeugen, auch wenn er dabei methodisch ausgesprochen unsauber vorgeht. Andernfalls ist er natürlich ein unbeachtlicher Spinnkopf, im Zweifelsfall geisteskrank.