Es gibt immer mehr und auch leider immer mehr einflussreiche Menschen, die glauben, dass Word, Excel und Powerpoint als „Bildung“ völlig ausreichend sind und dass sich der gesamte „Informatikunterricht“ an der Schule deshalb auf die Bedienung dieser drei Anwendungen beschränken sollte. Weil Word alle Rechtschreibfehler korrigiert, Excel alles Wichtige ausrechnen kann und Powerpoint dann die anderen Menschen mit effektvoll aufbereiteten dürren Fakten und Argumenten verblenden kann.

Werbeanzeigen