Der Tag, an dem mich die „deutsche WP Community“ endgültig verloren hat, der Tag, an dem ich beschlosen habe, niemals wieder eine Zeile Code für diese „Community“ der Inpsyde GmbH zur Verfügung zu stellen und niemals wieder einen konstruktiven Beitrag zum dort betriebenen Forum zu leisten, ist mir heute noch bekannt: Es war der 26. September 2007. Der verlinkte Thread im Forum lohnt das Blättern durch (fast) alle seine Seiten, insbesondere auch wegen der Verwendung des Begriffs „Community“ durch Leute, die für die Inpsyde GmbH tätig sind (und natürlich dabei auch gern mal so tun, als ob sie auch den Code von WordPress geschrieben hätten, wo sie im Wesentlichen „nur“ eine deutsche Sprachdatei erstellt haben) – und im Rückzug auf irgendwelche »Firmengeheimnisse«, wenns dann mal um Fragen von Nutzern geht.

Wenn heute jemand beklagt, dass nur noch daran gedacht wird, ein „bisschen“ Coding für WordPress zu monetarisieren, dann sollte er auch betrachten, von welcher Seite derartige Bestrebungen mit welchen halbseidenen Mitteln erstmals begonnen wurden. Dieser Rückblick kann den Scharfsinn schulen. Eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung (die mit der Absicht der Gewinnerzielung betrieben wird) als Grundlage einer „Community“ führt schnell in ein „Miteinander“ mit bescheidener Hoffnung.

Advertisements