Jeder wirklich kreative erwachsene Mensch ist zu einem sehr großen Anteil seiner Persönlichkeit ein groß gewordenes Kind, das es irgendwie (oft unter beachtlichen persönlichen Opfern) geschafft hat, den Geistvernichtsungsapparat der institutionellen, schulischen, medialen und elterlichen „Erziehung“ als Kind zu überleben. Häufiges äußeres Kennzeichen dieses Zustandes ist die Kombination aus Traurigkeit und eines Mangels an Gebücktheit in der gesamten Haltung…

Der Glaube der Stumpfen und Banausen, dass es schon hinreiche, kindisch zu sein, ist falsch.