Kann diese von unbezahlten Ausbeutlings-Autoren zusammengestellte, kommerzielle Müllhalde dieses „Leistungsschutzrecht für Presseverleger“ für sich in Anspruch nehmen?