Als der Vorübergehende mit seinem Zeitgenossen in Kirchrode durch die blickhoch weiß getüncht ummauerten Wohnquader der Neureichen mit ihren darin eingesperrten, hochneurotischen Beißzweckhunden wandelte, und als sein Zeitgenosse damit anfing, seinen klebrigen psychischen Wunsch nach einer glaubhaften Illusion der Gerechtigkeit in die traumwandelnde Aussage zu transformieren, dass Besitz ja auch nicht glücklich mache, sagte der Vorübergehende nur: „Ja ja, die armen Reichen, sie haben so schrecklich viel zu leiden; der goldne Löffel im Munde, er ist ja manches Mal so kalt“.