Mein Abfall¹ ist die Geschichte von Jedermann:
Ich bin Feindschaft, Finsternis und Verzweiflung.
Mein Abfall ist die Geschichte von Jedermann:
Ich bin Feindschaft, Finsternis und Verzweiflung.

Durch Jahrhunderte hindurch heraufbeschworen und eingeladen,
Zornig und verdrossen — immer noch am ruhen².

Die Gehässigkeit durchwaltet jeden Ort
Wartet darauf, endlich wieder freigesetzt zu werden.
Höret mein Anerbieten,
Ihr Söhne und Töchter von Bastarden¹:
Habt Teil an meinem Opfer!

Mein Abfall ist die Geschichte von Jedermann:
Ich bin Feindschaft, Finsternis und Verzweiflung.

Versöhne dich nicht mit der Angst vor der Schlange
Sondern umarme sie [die Schlange, m. Anm.] wie Deinesgleichen!
Impf ihr Gift in deine Gefäße,
Und pflanz wieder den Samen, der Gedeihen gibt…
Immer noch geheimnisumwoben
Bis du dich über deine Wahrnehmung erhebst.
Ein Schleier der Unwissenheit schwebt über allem³,
Setzt sich fort, durch die Generationen.

Ein Schleier der Unwissenheit schwebt über allem,
Setzt sich fort, über viele Generationen…
Lass es mich sein, der dich vom Trug befreit,
Der dich zurückträgt in vollkommenem Einklang mit den Gesetzen der Natur.

Die Schlange ist nun einmal verführerisch,
Doch die Schlange ist fair.
Was ist schlimmer als Nichtwissen?
Zu leben? Oder zu verschwinden?

Die Gehässigkeit durchwaltet jeden Ort
Wartet darauf, endlich wieder freigesetzt zu werden.
Höret mein Anerbieten,
Ihr Söhne und Töchter von Bastarden:
Habt Teil an meinem Opfer!

Dimmu Borgir: The Serpentine Offering | YouTube-Direktlink | Die Übelsetzung ist von mir
Einen entspannten Karfreitag mit staatsgewalttätig von allen Menschen erzwungenem christlichen Tanz- und Fröhlichkeitsverbot wünsche ich euch allen! Erzwungene Besinnung bringt wenigstens den heilsamen Ekel gegen die Zwingherren hervor — und gegen alle ihre bücksam betenden Freunde, die so etwas gutheißen.

Anmerkungen

¹Das englische „descent“ ist in seinem Bedeutungskreis so ambig, dass ich es nicht in eine Übelsetzung retten kann. Neben dem Niedergang, dem Abstieg, der Minderung (und vergleichbaren Anklängen des Untergangs und Zerfalls) schwebt darin auch die Abstammung und ganz leicht gar die Überlieferung mit. Jedes deutsche Wort, dass ich an seine Stelle setzte, zerstörte Bedeutung, vernichtete den leisen semantischen Vorklang zu „Ye bastard sons and daughters“, ohne auch nur eine Spur davon zu hinterlassen. Das Wort „Abfall“ ist meinem Geschmack enthüpft, und ich weiß, dass es eine schlechte Wahl ist. Dass zudem der wie in Sturzrunen gestellte Stabreim von „descent“ zu „darkness“ und „despair“ verloren geht, kann diese eh schon schlechte Wahl kaum noch verschlechtern.

²Ich konnte der Versuchung nicht widerstehen, hier eine umgangsprachlich wohlgeläufige deutsche Verlaufsform zu schreiben, obwohl diese grammatisch nicht koscher ist, und das nur, um dieses fremdkörperhafte Partizip Präsens zu vermeiden, das jemand mit „gebildeter“ Ausdrucksweise verwenden würde, obwohl es wie ein hingestelzter Krampf klingt. Ich verbinde damit die stille Hoffnung, dass sich die durchaus elegante und leichtgängige umgangssprachliche deutsche Verlaufsform aus den Arbeitersiedlungen, schriftfernen Soziolekten und niederfränkischen Mundarten erhebt, um mit der Wucht des trefflichen Ausdrucks in die Grammatiken der Bildungsbürger, Deutschlehrer, Journalisten und sonstigen Sprachblender einzudringen. Oder genauer gesagt: Ich bin am hoffen…

³Sehr sehr frei übersetzt von „is in motion“.

Advertisements