Er sagte mir, dass er nicht gern über Politik spräche. Und. Dass er gar nicht verstehen könne, wieso Menschen Stunden um Stunden darüber redeten und wieso sie es mit einer derartig fiebereifrigen Hingabe täten. Die Politik, sagte er, sie sei doch nur verlogen, kriminell und abstoßend, auf Lug und Korruption gebaut, ein Tummelfeld von Menschen, die niemand seinem Dasein hinzufügen möchte; darüber so ereifert zu reden hätte für ihn den gleichen Liebreiz, als spräche man begeistert über schwere, leidvolle Krankheiten.

Gruß an M.

Werbeanzeigen