Wie doch die glatten, politisch erfolgreichen Wulffs dieses Landes — und keineswegs nur jene, die sich gerade als „Herr Bundespräsident“ ansprechen lassen — ihre „Verteidigung“, die übrigens aufdringlich an Groschenromane über das Mafia-Milleu erinnert, völlig ungestört und ohne einschneidende Konsequenz aufführen können, während das Leben der Menschen am „unteren Rand“ der gleichen Gesellschaft mit immer weiter wachsender Pedanterie und Unverschämtheit in allen Einzelheiten ausgeforscht und durchleuchtet wird! Letzteres stets auf einer niemals angezweifelten Grundlage für solche Betrachtung: Dem Generalverdacht. Den immer jene lichtscheuen Gestalten haben, die über allem zu stehen vorgeben und sich darstellen, als seien sie über jeden Verdacht erhaben.