Was an der „neoliberalen“ — in Anführungszeichen, weil weder neu noch liberal — Ideologie der alles von allein regelnden und deshalb unreguliert zu sein habenden Märkte falsch ist, lässt sich in dem stets unausgesprochenen Glaubenssatz zusammenfassen: „Die Beute hat doch die Freiheit, selbst darüber zu entscheiden, ob sie sich fressen lässt.“