Anlässlich der heutigen, zum Fremdschämen peinlichen Aktuellen Stunde des Deutschen Bundestages zum neuen Grundsatzprogramm der Linkspartei hat Kerstin Andreae (Bündnis 90/Die Grünen) die Forderung nach einer Steuer für Vermögende mit folgenden Worten als absurd brandmarken wollen (24:53 im verlinkten Video):

Sie melken eine Kuh auf einer Weide, die keinen Zaun hat […]

Damit hat Frau Andreae auch gesagt, dass man es wenigstens im „grünen“ Teil der classe politique bevorzugt, Menschen abzumelken, die sich weder wehren können noch eine realistische Möglichkeit zur Flucht haben. Und genau so. Sieht die alternativlose Sachzwang-Umverteilungspolitik der letzten zwölf Jahre auch aus.