Es sind immer die falschen Fassaden, die bei Googles „Street View“ verpixelt werden, immer nur die meist hübsch anzusehenden Behausungen von Menschen mit gehobenem Lebensstil; es sind niemals die Fassaden, die man wirklich nicht mehr sehen mag, die dort als verrottendes Skelett eines feuchten Traumes von der „Shopping-Mall“ mit 100 Geschäften auf 35.000m² zurückgeblieben sind, als die Heuschrecke Carlyle die Menschen mit und in einer Ruine zurückließ.