Dass manche so in ihren Träumereien gefangen sind, dass sie nicht einsehen, dass nicht mit jedem. Frieden möglich ist. Die Pazifisten, die mir im Vorübergehen immer wieder einmal begegnen und die so gern so wortreich in jedes halbwegs offene Ohr für die Gewaltfreiheit um jeden Preis werben — sei es, dass sie dieses Nichts religiös begründen, sei es, dass sie dieses Nichts mit ihrer persönlichen Ersatzreligion einer Ideologie begründen — diese Pazifisten, die so gern so lang unter Ihresgleichen sind und sich in solch friedhofsliebender Gesellschaft gegenseitig in ihrer Haltung bestätigen, damit sie wenigstens etwas aus ihrer Haltung machen; sie, diese Pazifisten, sie erinnern mich immer häufiger an einen Stall voll von lustigen Hühnern, die allen Ernstes daran glauben, dass der Fuchs ein Vegetarier sei.

Werbeanzeigen