Archive for August, 2010


Die Marmelade

Zitronenmarmelade schmeckt viel süßer, wenn man anstelle der Zitronen Erdbeeren einkocht.

Stephen Hawking

Es wäre (vermutlich nicht nur) mir lieber und näher, er spräche aus seiner akademischen Parallelwelt über das Leben der Menschen als über eine Menschheit, die ohne Weltraumfahrt aussterben wird.

Die Mitternachtsmaus

Wenn’s mitternächtigt und nicht Mond
noch Stern das Himmelshaus bewohnt,
läuft zwölfmal durch das Himmelshaus
die Mitternachtsmaus.

Sie pfeift auf ihrem kleinen Maul, —
lm Traume brüllt der Höllengaul …
Doch ruhig läuft ihr Pensum aus
die Mitternachtsmaus.

Ihr Herr, der große weiße Geist,
ist nämlich solche Nacht verreist.
Wohl ihm! Es hütet ihm sein Haus
die Mitternachtsmaus.

Christian Morgenstern

Maschseefest

Wildes Parken um den Maschsee zum Maschseefest

Es ist Sommer, es geht nach draußen, es ist ein „Fest“. Also ohne Rücksicht auf Verluste jeden nur irgendwie geeigneten Platz zuparken, um es ja nicht zu weit zu Fuß zum Maschsee zu haben, wo doch für zwei Wochen eine hannöversche Nachahmung des Ballermann 6 rund um den Maschsee aus allen internationalen Pfannen zum Himmel stinkt…

Fraktionszwang

Das Gegenteil des Fortschritts ist oft der Gleichschritt.

Stammbaum und Scheuklappe

Kaum etwas kann schon dem „normalen“, ohne jegliche Sekundärliteratur an seine Lektüre herangehenden Bibelleser so klar machen, dass die Geschichten von Jesus aus Nazaret aus etlichen Quellen zusammengestückelt wurden, wie schon der Anfang des Neuen Testamentes heutiger Bibelausgaben, wie das erste Kapitel des Matthäus-Evangeliums. Dieses beginnt mit einem ellenlangen mythischen Stammbaum Josephs, des Vaters Jesu:

Dies ist das Buch von der Geschichte Jesu Christi, der da ist ein Sohn Davids, des Sohnes Abrahams. Abraham zeugte Isaak, Isaak […]

Die trockenen Einzelheiten, die jetzt folgen, gehören nicht zu den Glanzlichtern der Weltliteratur und werden nur noch von 1. Chr 1-9 unterboten. Sie münden in der Feststellung…

[…] Jakob zeugte Joseph, den Mann der Maria, von welcher ist geboren Jesus, der da heißt Christus. Alle Glieder von Abraham bis auf David sind vierzehn Glieder. Von David bis auf die babylonische Gefangenschaft sind vierzehn Glieder. Von der babylonischen Gefangenschaft bis auf Christus sind vierzehn Glieder.

…dass Joseph bei all seinem Dasein als Handwerker (Zimmermann ist eine viel spätere christliche Deutung des Wortes „tektos“) doch von großer Herkunft war, und mit ihm auch Jesus. Und genau diese Feststellung wird gleich anschließend durch die etwas andere Feststellung entwertet, dass Joseph gar nicht der Vater ist:

Die Geburt Jesu Christi geschah aber also. Als Maria seine Mutter, dem Joseph vertrauet war, erfand sich`s, ehe er sie heimholte, daß sie schwanger war von dem heiligen Geist.

Mensch mit ScheuklappenJedes Mal, wenn ich mit einem der vielen Befallenen dieser psychischen Seuche des biblizistischen Fundamentalismus US-amerikanischer Prägung spreche, die sich leider auch hier und auch im Schatten jener großen „Volkskirchen“, die sich in ihrer Öffentlichkeitsarbeit so gern als „aufgeklärt“ geben, mit beinahe der gleichen rasenden Geschwindigkeit wie die Armut auszubreiten scheint; jedes Mal, wenn ich einer dieser Blindseelen als Vorübergehender begegne und mir erzählen lassen muss, was für ein tolles und wahres Buch die Bibel sei, frei von jedem Widerspruch und direktestes Wort Gottes an die Menschen, gemacht, dass man gläubig lese und sein Leben daran ausrichte, fällt mir auf, dass diese Menschen in vielen Jahren Bibel-Lese nicht einmal über solche Offensichtlichkeiten gestolpert sind und in all ihren Veranstaltungen und (meist etwas kitschigen) Büchern wohl niemals darauf hingewiesen werden. In solchen „kleinen“ Ausfällen der Wahrnehmung spiegelt sich jene „Gabe des heiligen Geistes“, die einer braucht, um einen derartigen Weg in den Himmel der eigenen Einlullung stracks und unbeirrt zu beschreiten: Die Scheuklappe.

Für R.

Die „Kunst“ der Quacksalberei

Die ganze „Kunst“ der Quacksalberei — ob sie nun in Form von Glaubuli, hochdosierten Vitaminen, sonderbaren Pflanzenextrakten, dem guten alten Gesundbeten oder irgendeiner anderen als „Therapie“ bezeichneten Irrationalität daher kommt — besteht nur darin, den Patienten gut abzulenken und ein kleines bisschen mit einer anderen Sache als seiner Krankheit zu beschäftigen und dafür eine Rechnung zu schreiben, während die Natur des Erkrankten dem Leiden selbst eine Abhilfe schafft. Oft durch die ganz natürliche Gesundung, und manchmal durch das ebenso natürliche Ableben.

Die Mathematiktreibenden

Ich habe kaum jemals einen Mathematiker kennengelernt, der in der Lage war, vernünftige Schlußfolgerungen zu ziehen.

Plato, griechischer Philosoph, 428-347 v. Chr.

Fanartikel billig