Eine Schule

Die Architektur der Schulen ist nach dem Vorbild der Fabrikgebäude gemacht, sie ist auch genau so kalt und monströs wie diese. Wo innerhalb der Mauern der Schule der zugewiesene Platz für die Beschulten sein soll, eine so genannte „Pause“ zu verleben…

Ein Schulhof. Hier sollen die Pausen verlebt werden

…da können auch die wie hilflos hingestreut wirkenden Bäumchen nicht die fressende Tristesse dieses Ortes vergessen machen. Ein offenes Auge an einem Schulgebäude hört mehr über den gesamten Zustand des Bildungssystemes als jeder, der den feierlichen Reden der classe politique von der so unbedingt fördernswerten Bildung als Grundlage der Innovationen, des Fortschrittes und des „Standortes Deutschland“ lauscht. In diesem Kontext hat das Wort vom „Standort“ einen für die so Sprechenden wenig schmeichelhaften, aber doch trefflichen Doppelsinn.

Foto: Schulzentrum Fössefeld, Hannover-Limmer

Werbeanzeigen