Es ist Christus Jesus, der die sieben Siegel öffnet und dadurch beweist, daß kein Mensch die Prophezeiungen erschließen kann, sondern daß Gott seine Menschen die Prophezeiungen verstehen läßt, nachdem die Siegel geöffnet sind. Hieraus folgt nicht notwendigerweise, daß man die Prophezeiungen sogleich verstehen würde, nachdem die Siegel geöffnet worden sind. Man kann nun sehen, daß die in Verbindung mit den ersten fünf Siegeln dargestellten Ereignisse sich von 1914 bis 1918 erfüllt haben; aber deren Bedeutung konnte man nicht verstehen, bevor der Herr zu seinem Tempel gekommen war. Vor dieser Zeit hatte Gottes Versammlung die Prophezeiung von Matthäus 24 auf die Geschehnisse von 1874 bis 1914 angewandt.

Nichts macht diese kindische Idiotie, diese bei ausgewachsenen Menschen gar nicht anziehend wirkende, verantwortungslose Haltung Pippi Langstrumpfs „Ich mache mir die Welt, so wie sie mir gefällt“ dieser ganzen Sektierer, Angstverkäufer und Weltuntergangsprofeten deutlicher als die hingestammelten Texte, die diese Leute veröffentlichen, wenn der irgendwie errechnete oder „geoffenbarte“ Termin für das Weltende verstrichen ist und die Welt sich nicht um Datum und Uhrzeit gekümmert hat und unberührt von den wuchtigen Worten fröhlich weiterexistiert. Und. Um für jeden Sehenden zu belegen, wie wichtig die Angst vor dem Ende für den Aufbau ihrer Sekte ist, lassen die Angstredner dann einen kleinen Teppich Gras über ihr Scheitern wachsen und gehen danach mit einem neuen Termin und frisch aus der Druckerei strömenden Traktaten paarweis von Tür zu Tür und sähen ohne einen Blick zurück, die Scheuklappe der Heiligen Schrift fest auf ihre Augen gepatscht, Hirnlosigkeit und Weltflucht unter jenen, die wegen ihres beschädigten Daseins besser zum Einfordern ihres angefochtenen Daseinsrechts erzogen werden sollten. Die Religion — selbst noch jene, die sich in einer vom Staate zuberaumten Nische gegen das „böse System der Dinge“ stellt, das der Staat ist — sie ist eine heilig sprechende Stütze genau dieses Staates und atmet genau die gleiche Angst und Gewaltdrohung wie dieser.

Frohe Pfingsten! Möge der Geist die Geistlosigkeit hinfortspülen!

Werbeanzeigen