Und immer wieder frage ich mich zurzeit, wie viel Geld Apple wohl dafür ausgibt, damit ein seine Anwender enteignendes und bevormundendes, aber ansonsten völlig unwichtiges Apple-Produkt wie dieses „iPad“ so allgegenwärtig noch in den regionalsten Ergüssen der Journaille auftaucht, als habe es aus sich heraus irgend einen Nachrichtenwert. Wenn die Schleichwerbung für dieses Spielzeug nicht so grob und dumm wäre, wäre sie vielleicht wirksamer.

Und ihr alles völlig unreflektiert aus der Reklame der Presseerklärungen abschreibenden Idioten aus den diversen Ergüssen der Journaille: Macht nur immer hinfrei weiter so, und wundert euch nicht darüber, dass ein Denkender euer schmieriges Geschreibe nicht mehr lesen mag!