Wenn jedes führende Mitglied einer Kirche mit persönlichem Versagen so umginge, wie es Frau Käßmann getan hat, denn wären viele meiner Texte über die christliche Religion mit weniger Galle gewürzt. Zumindest von der röm.-kath. Kirchenfront hört man leider regelmäßig ganz andere Töne.