Ich wollte, die Menschen würden ihr Verhältnis zu den biologischen Erscheinungen, wie etwa der Defäkation, der Verwesung, den Körpergerüchen, der Schleimabsonderung oder dem langsamen Zerfall eines Menschen schon lange vor seinem Tod entspannen. Und. Ich wollte, sie würden an Stelle dieser recht künstlich ekelbesetzten Tabus einen unüberwindlichen und nach Ausgrenzung strebenden Ekel vor der Lüge, dem Betrug, der Förderung der Dummheit, der kalten Gleichgültigkeit und der Heuchelei der Besitzenden und Nutznießer des gegenwärtigen gesellschaftlichen Prozesses bekommen. Der gesellschaftliche Niedergang, der so viele Leben mit sich reißt. Dekoriert sich radioaktiv lächelnd mit klinisch reinen Kunstbildern des Seins und stinkt bis zum Himmel nach Seife und Deodorant, während er sich auf einem Berg von Leichen entfaltet. Solange so viele Menschen einen größeren Abscheu vor einem Haufen Scheiße als vor diesem mörderischen Mummenschanz haben, wird sich das nicht ändern.

Werbeanzeigen