Die überlieferte Religion und der zusammen mit ihr überlieferte Aberglaube (vor allem in Form der Astrologie leider immer noch recht populär) gleichen einer Mumie, die sich durch sorgfältige Präparation in die heutige Zeit gerettet hat. Es kann durchaus interessant und aufschlussreich sein, eine solche Mumie genau zu untersuchen, um etwas über die psychische Beschaffenheit derer zu lernen, die solche Mumien anfertigten — schließlich waren es Menschen mit der gleichen psychischen Beschaffenheit wie wir, was uns zur Demut anhalten sollte. Aber es ist ziemlich dumm und aussichtslos, eine solche Mumie wieder zum Leben erwecken zu wollen. Das einzige, was bei solchem Unterfangen entstehen kann, ist ein Monster, dass sich gruselig durch eine Zeit krepelt, die nicht seine ist.

Ein wenig von diesem Gruseln kann jeder fühlen, der sich ernsthaft (und ohne die Haltung der Abgrenzung) mit einem Fundamentalisten unterhält.

Werbeanzeigen