In den kranken Augen eines Werbers gibt es für einen Heißluftballon nur eine zu diesem Konzept passende Anwendung: Dass auch der sommerliche Himmel  noch mit Werbung gepflastert werde. Und in der Tat, das passt. Dass der Ballon nur mit künstlich heiß gemachter Luft entgegen der Gravitation zum Himmel empor befördert wird, ist ein zu trefflicher Spiegel dessen, was ein Werber tut, wenn er mit sehr künstlichem Rhetorik-Dampf versucht, Absatzzahlen nach oben zu bewegen.

Werbeanzeigen