Man möchte denken, dass der Waffenproduzent und sein Freund, der Politiker, sich beim gemeinsamen Champagner ungefähr das Folgende denken: Nein, wir liefern keine Waffen in Krisengebiete, das würden wir niemals tun. Die ganzen Länder, in die wir unsere Waffen liefern, sie werden doch erst nach unserem Geschäft zu Krisengebieten.