Was ist der Unterschied zwischen einem Blog und einer Pizza?
Die Pizza kann eine Familie ernähren.

Das heutige deutsche Wort „Witz“ stammt vom althochdeutschen Worte „wizzan“ ab, das einen ungefähren Bedeutungskreis von „Wissen“ (die Nähe ist noch im heutigen deutschen Wort sichtbar) und „Beobachten“ (vergleiche das englische Wort „witness“) abdeckte. Erst in relativ junger Zeit, in den letzten 200 Jahren, wandelte sich diese Bedeutung, verschob sich von einem Begriff für den wachen und bewussten Geist hin zur Sammelbezeichnung kurzen Ulks, zotiger Bespaßung und verachtungsvoller Geschichtchen von Blondinen, Juden, Schwulen und Mantafahrern. Die so genannten „Comedians“, die als immergecke Frontfressen einer mit industrieller Methodik und hohem Aufwand arbeitsteilig betriebenen Spaßproduktion längst menschliche Abziehbilder, aufgestempelte Warenzeichen einer am Fließband erstellten Unterhaltung und Untenhaltung des wachen Geistes geworden sind, sie bilden schon den tief gelegten Endpunkt der Enthirnung, die vor zwei Jahrhunderten im Bedeutungswandel eines Wortes ihre Schatten voraus warf — und ihnen hinab in die Devolution folgen die vielen Zeitgenossen, die sich jeden Tag von diesen medialen Produkten zurechtstanzen lassen und im kalten Alltag versuchen, auf gleiche Weise „witzig“ zu sein.