Man könnte leicht auf die Idee kommen, dieser Jesus genannte jüdische Rabbi und Religionskritiker Jehoschua aus Nazaret sei gar nicht auferstanden, sondern sein Leichnam sei nur umgezogen. Von der kleinen Gruft nahe Jerusalem in die gleichermaßen geräumigere und engere Gruft der christlichen Kirche, in welcher er seitdem zur öffentlichen Verehrung ausgestellt wird.

Werbeanzeigen