Werbung ist eine sehr teure und ernste Angelegenheit. Mit Werbung wird nicht gespielt, und in der Werbung wird nichts dem Zufall überlassen. So schlicht die Gestaltung eines Firmenlogos auch sein mag, hinter dieser Gestaltung stehen Marktforscher und Psychologen, deren ganzes hoch bezahltes Trachten darauf gerichtet ist, die Konsum- und Kaufwünsche der Menschen möglichst affektiv und vernunftfrei hervorzurufen. Und dabei. Wird jedes verfügbare Mittel, jeder psychische Hebel. Angenommen. Und mit versteckter Gewalt an die Menschen angesetzt.

Wenn der Fühlende mit offenem Bewusstsein an einer Filiale der Schnellfraß-Kette McDonalds vorbeigeht, fällt ihm auf, dass das typische geschwungene „M“ des Logos dieser Kette den Umrissen einer Brust nachempfunden ist. Und. Nur wegen dieser nahe liegenden Assoziation genau diese Form erhalten hat. Die über dieses Logo hergestellte affektive Verbindung eines Angebotes für die fixe Nahrungsaufnahme mit der ersten und in ihrer emotionalen Intensität niemals wieder erreichten menschlichen Erfahrung des Ernährt-Werdens fügt sich vollkommen in die weitere Gestaltung einer solchen Haststätte. Die Sitze sind niedrig und für die Körpergröße von Kindern gemacht; die Speisen reizen mit geschmacklichen Sensationen, sind aber leicht zu kauen und geben auch dem Magen keine besondere Arbeit; alles ist überwürzt oder überzuckert; die Werbefigur Ronald McDonald ist ein Clown und verweist auf das Kindliche; ein Kulturgut wie Geschirr ist nicht vorhanden, ein Besteck zum Herunterschlingen des Fraßes nicht nötig, alle Verpackung kann in kindischer Verantwortungslosigkeit weggeworfen werden. Hier erhält die Kindern in der Regel viel zu wenig gewährte Lust des Saugens an Mutters Brust ihr konsumistisch verzerrtes Spiegelbild. Als. Angebot für Menschen, die eigentlich längst solchen Bedürfnissen entwachsen sein sollten. Dass ein solches Konzept wirtschaftlich erfolgreich sein konnte. Belegt. Die erfolgreiche und sehr weit gehende Infantilisierung sehr vieler Menschen in den „modernen“ Gesellschaften der Jetztzeit.