Wer die Allgegenwart der Kameraüberwachung nicht mehr unwidersprochen hinnehmen mag, erhält jetzt die Gelegenheit, durch eine kollektiv gepflegte Dokumentation dieses Wahnsinnes friedlichen Widerstand zu leisten.

Für die Eselsohr-Werbung dieser Aktion habe ich ein WordPress-Plugin erstellt, indem ich das Eselohr des AK Vorrat kurz bearbeitet habe, um den von Lanu veröffentlichten Code einzufügen. Dieses Plugin habe ich mit den WP-Version 2.3.x und 2.5.x getestet, es scheint fehlerfrei zu sein. Für jene, die nicht an den Quelltexten ihrer WordPress-Themes herumeditieren wollen, ist die Installation eines Plugins so bequem, dass ich meinen Code zum freien Download zur Verfügung stelle.

Download-Link: WordPress-Plugin Page Peel 1984

Installation

  1. ZIP-Archiv mit dem jeweiligen Lieblingsprogramm entpacken…
  2. Den Ordner ppeel1984 in das Verzeichnis /wp-content/plugins des Blogs hochladen…
  3. Das Plugin aktivieren…
  4. …und, das war es wirklich schon.

Eine Demonstration, wie das Ergebnis aussieht, kann man im Nebenprojekt Nachtwächter-Blah dieses Blogs betrachten. Hier möchte ich bis auf Weiteres den Link auf den AK Vorrat belassen, und zwei Eselsohren an der gleichen Stelle würden sich recht eselig überlappen. 😉

Wichtiger als die recht einfache Installation dieses Plugins auf verschiedenen Blogs ist die Teilnahme an diesem Projekt. Für die Dokumentation einer Kamera ist keine Anmeldung und keine Preisgabe persönlicher Daten erforderlich, wer ganz sicher gehen will, kann die Website auch über einen Dienst oder ein Netzwerk zur Anonymisierung verwenden.

Also: Überwacht zurück! 😈

Werbeanzeigen