Ein Schwein, das seinen Bauern und seinen Metzger und die von diesen Personen geschaffenen Bedingungen nicht für ein leidlich artgerechtes soziales Umfeld hielte, sondern diesen beiden Gruppen von Menschen gegenüber wirksamen Widerstand leistete; ein Schwein, dass sich mit anderen Schweinen über die betrüblichen Zustände seines Schweinedaseins austauschte, um Solidarität zu entwickeln und seinen schwachen individuellen Widerstand auf eine breitere Basis zu stellen; ein solches Schwein hätte durchaus eine gewisse Chance, niemals zu einem Haufen Schnitzel zu werden. Allerdings fehlt den Schweinen hierzu die erforderliche Einsicht in die Zusammenhänge. Und. Hätten Schweine eine ausreichende Fähigkeit zu dieser Einsicht, so täten Bauern und Metzger alles daran, dass die Schweine ja schön dumm und unwissend blieben, weil eben dies das Geschäft der Bauern und Metzger wäre. Sie würden gewiss dafür sorgen, dass „ihre“ Schweine sich von jederzeit verfügbarer, aufregender und heiterer Unterhaltung einlullen ließen; sie würden auch nicht nur die Mägen „ihrer“ Schweine füttern, sondern auch den einsichtsfähigen Hirnen der Schweine jede Menge Information geben, die allerdings keinen Bezug zu den wirklichen Lebensumständen der Schweine hätte, auf dass sich „ihrer“ Schweine Hirne daran abkauten und die schweinische Verstandeskraft in der unablässigen Beschäftigung mit Nichtsigem zerfiele. Auch eine Religion würden sie für „ihre“ Schweine erfinden; eine Religion, in der ein allmächtiger Gott die Schweine liebte, aber. In der auch Bauern und Metzger von Gott eingesetzt wären und der Aufstand gegen diese Personen dazu führte, dass der Schweine liebende Gott die Schweine in aller Ewigkeit mit unermesslichen Qualen folterte. Und. Um eines kecken einzelnen Schweines mit größerer Einsicht Tatendrang zu erwürgen, würde zudem eine Lebensituation für die Schweine hergestellt, in der sich alle Schweine eines Hofes in einem ständigen und gnadenlosen Wettbewerb eines jeden Schweines gegen alle anderen Schweine befänden, so dass jedes Einsichtige unter den Schweinen vereinsamen müsste, von den anderen Schweinen bekämpft würde und nicht seine Kräfte mit seinen Mitschweinen zusammentun und damit die Widerstandskraft der Schweine bündeln könnte. Mit diesen kleinen Modifikationen. Der jetzt bestehenden Massentierhaltung. Könnten auch einsichtige Schweine gehalten und geschlachtet werden, den Bauern und Metzgern zum Gewinne, den Händlern und Essern der Schnitzel zum Genusse. Man spräche von einer artgerechten Tierhaltung, die den unabdingbaren Schweinerechten Genüge täte, nachdem man diese Schweinerechte sorgsam und mit großer Mühe formuliert hätte. Alle könnten damit glücklich werden. Außer. Vielleicht. Die Schweine.

An sich sollten Menschen intelligenter als Schweine sein.