Zeitgenossin: Und was ist mit der Angst?

Nachtwächter: Ich kenne kein Mittel gegen die Angst. Dieses starke Gefühl von Unlust und Lähmung gehört zu den Bedingungen des Menschseins. Du hast schon viel gewonnen, wenn du es schaffst, dich nicht von der Angst beherrschen zu lassen — oder, was auf das Gleiche hinaus läuft, wenn du es schaffst, die Angst so zu lassen, wie sie ist, ohne dass du sie vermeidest oder zu verdrängen versuchst. So kannst du es wenigstens oft vermeiden, dass dich andere Menschen kontrollieren und unterdrücken können, indem sie sich dazu deiner Angst bedienen.

Zeitgenossin: Aber wer macht denn so etwas? Mich durch meine Angst kontrollieren?

Nachtwächter: Der Polizist, der Pfaffe, der Werber, der Politiker, der Betrüger, der Verkäufer, der Geheimdienstler, der Sektierer, der Versicherer, der Arzt, der Kollege und der harmlos scheinende Nachbar, der neben dir vegetiert.