Zu viele Menschen verwechseln den Menschen, der Missstände und schlimme Entwicklungen benennt, mit den Menschen, die Missstände und schlimme Entwicklungen hervorbringen, weil sie davon profitieren. Der selbst hilflose Rufer wird als Ketzer verschrien, er wird ausgeschlossen und gemieden, er wird auf polemische Weise verunglimpft und mit überreichem Spott bedacht, wenn er solch erboster Reaktion argumentierend gegenüber tritt. Das ist keine besonders intelligente Haltung. Es ist, als würde man den Arzt, der einen Totenschein ausstellt, mit dem Mörder verwechseln und ihn wie einen Mörder behandeln.

Aber das Bild des gegenwärtigen Zustandes ist noch garstiger, denn hier kommen die Profiteure der Missstände und unmenschlichen Prozesse zu Amt und Ehren. In dieser Metapher wird nicht nur der Arzt mit dem Mörder verwechselt und an Stelle des Mörders verachtet und abgestraft, sondern auch noch der Mörder zum Arzt gemacht.