Er sagte, als er die Aufnahmen für sein Archiv zurechtschnitt: „9/11 macht Hunger und Durst. Alle Werbeblöcke in den Fernseh-Dokumentationen der letzten Tage haben entweder mit der Werbung für Essen oder Trinken angefangen.“

Er sagte auch: „Damals, 2001, als die Bilder aus New York live waren, da gab es auf keinem Sender  Werbepausen. Was die damals an Werbung weggelassen haben, das haben sie in diesem Jahr doppelt nachgeholt. Auf 20 Minuten ‚Dokumentation‘ kam eine Viertelstunde Werbung.“

Es muss ganz großes Kino gewesen sein, was da an „Dokumentationen“ lief.

Advertisements