Die gleichen politischen Menschenverblender, die immer von Freiheit und „Deregulierung“ reden, werden sofort eine andere Sprache finden, wenn wirkliche Freiheit und weit gehende „Deregulierung“ nachteilhaft für eine finanzkräftige gesellschaftliche Gruppe sind. Darin spiegelt sich wider, wessen Interessen von den so genannten „Volksvertretern“ wirklich auf Kosten des ganzen Volkes vertreten werden. Es gehört nicht viel intellektuelle Kraft dazu, um aus solchen Beobachtungen auf finanzielle Abhängigkeiten der Politiktreibenden zu schließen. Die Einsicht in die Tatsache, dass die angebliche „Demokratie“ in Wirklichkeit eine Herrschaft des Kapitals ist, fällt dabei ganz von allein ab.

Kein so genannter „Liberaler“ der Geschmacksrichtung blau-gelb wird — bei aller wortreich bekundeter Liebe zum „freien Wirtschaften“, zum „Wettbewerb“ und zu den nebulösen „Kräften des Marktes“ — jemals die geldwerten, besonderen Privilegien der Ärzte und Apotheker antasten.

Tags: , , , , , , , ,