Kennt eigentlich noch jemand den älteren Ausdruck “Ascheimer” für eine Mülltonne? Mir ist dieses Wort jetzt schon seit Jahren nicht mehr zu Ohren gekommen, ich lese es nur noch alten Texten und einigen Gedichten.

Dieser fast ausgestorbene Begriff stammt aus einer Zeit, in der die meisten Haushalte noch keine Zentralheizung hatten, sondern mit einem Ofen beheizt wurden. Die dabei abfallende Asche wurde zusammen mit den anderen Abfällen in die Mülltonne gekippt, und wenn die Asche noch heiß war, konnte es dabei zu einem Brand kommen. Deshalb wurde auf jede Mülltonne ein auffälliger, oranger Aufkleber mit der Aufschrift “Keine heiße Asche einfüllen” angebracht.

Interessanterweise waren zu jener, noch gar nicht so lange vergangenen Zeit die Mülltonnen kleiner als heute, weil einfach weniger Abfall anfiel. Und das. Obwohl die Winters anfallende Asche bereits die Hälfte des in der Tonne verfügbaren Platzes einnahm. Und obwohl. Damals noch niemand von Mülltrennung, Entsorgung und Recycling sprach, sondern einfach nur vom Müll. Der. Irgendwo außerhalb der Stadt zu giftigen Bergen aufgetürmt wurde. Es gab einfach weniger Verpackungsmaterial und anderes unnützes Zeug, mit dessen Hilfe die Produkte an den Käufer gebracht werden sollten. Heute gibt es kaum noch Öfen, der Prozess der Verbrennung ist zentralisiert und niemand muss mehr des Morgens in klamme, feuchte Keller gehen, um Kohle nach oben zu schleppen oder die Asche aus dem Ofen wegwerfen. Dennoch sind die Tonnen größer geworden; und der Verpackungsmüll nimmt in den größeren Tonnen ungefähr den Volumenteil ein, der vormals von der Asche eingenommen wurde. Darin spiegelt sich recht deutlich der wahre Chrakter der vielen, aufwändig bunt bedruckten Verpackungen.

Als ein kleines Andenken an jene Zeit ist der alte Warnhinweis auf vielen Mülltonnen erhalten geblieben, obwohl sich sein ursprünglicher Sinn kaum noch jemandem erschließt. Manchmal…

Keine heiße Asche einfüllen. Aha entsorgt das System

…kann dieser Warnhinweis in neuem Kontext allerdings unfreiwillig weise wirken. Auf der hier abgelichteten Mülltonne ist eine Werbung des hannöverschen Entsorgers “aha” angebracht, als ob die grundlegende Leistung eines Quasimonopolisten überhaupt der Reklame bedürfe. Ein anonymer Schmierfink hat die claim “entsorgt mit System” kurzerhand mit einem Edding zu “entsorgt das System” richtig gedichtet. Dies wirkt zusammen mit dem beinahe obsoleten Befehl, dass man keine heiße Asche einfüllen soll, sehr viel komischer. Als. Der unbekannte Richtig-Dichter wohl selbst komisch war.

Das Foto wurde in der Nordstadt Hannovers aufgenommen.

About these ads